Die malerische Stadt Matera liegt in der süditalienischen Provinz Basilikata und war 2019 Kulturhauptstadt Europas. Berühmt ist Matera für seine Altstadt mit ihren zahlreichen Höhlensiedlungen, den Sassi.
Die Sassi gehören seit 1993 zum UNESCO-Welterbe. Die für den Mittelmeerraum ungewöhnlichen Siedlungen wurden bis in die 60er – Jahre des 20. Jahrhunderts noch von über 10000 Menschen bewohnt, die dann aufgrund der seinerzeit als kulturelle Schande geltenden Verhältnisse – ohne fließendes Wasser und Strom – größtenteils umgesiedelt wurden. Heute können einige der Sassi und die berühmte Felsenkirche besichtigt werden.