8 Tage, 7 Nächte Granada - Pampaneira - Mecina - Trevélez - Berchules - Yegen - Granada

Die Alpujarras sind eine Region von Bergdörfern südlich der Sierra Nevada, die sich in geschützte Täler und Schluchten schmiegen, die in Richtung Mittelmeer hinunterlaufen. Das terrassenförmig angelegte Ackerland wird das ganze Jahr über mit Wasser aus schmelzendem Schnee versorgt, wodurch das Gebiet wie eine Oase in großer Höhe wirkt.
Die strategische Lage in der Nähe des Mittelmeers neben den hohen Bergen, die zum Nationalpark (in hohen Lagen) und zum Naturschutzgebiet (hier wurden Dörfer angesiedelt) erklärt wurden, machen diese Region zu einem authentischen Prunkstück der Flora und Fauna Spaniens. Kurz gesagt – die Alpujarras sind der perfekte Ort zum Spazierengehen und Wandern.
Kulturell ist die Gegend faszinierend, weil ihre etwa fünfzig Dörfer die letzten Hochburgen der spanischen Muslime waren. Diejenigen „Moriscos“ (muslimisch-christliche „Konvertiten“), die nach dem Fall Granadas 1492 ihre ursprüngliche Religion und Bräuche noch privat praktizierten, gingen angesichts des zunehmenden Drucks der Katholiken auf die Hügel und ließen sich in dieser abgelegenen, unzugänglichen Gegend nieder. Diese einzigartigen Dörfer haben an ihrer Vergangenheit festgehalten. Sie können immer noch traditionelle Architektur sehen, die der der Berberstämme Nordafrikas ähnelt: Quadratische Häuser mit flachen Lehm- und Schieferdächern, wie sie im Rif- und Atlasgebirge von Marokko zu finden sind.

Hier erwartet Sie eine Woche Wandern auf mittlerem Niveau mit Unterbringung in familiengeführten Hotels und charmanten Pensionen in verschiedenen Dörfern. Sie reisen von Granada mit unserem privaten Transport in die Alpujarras, wo Sie von Pampaneira aus durch das wunderschöne Poqueira-Tal zu Ihrer Unterkunft im Dorf Mecina laufen können. Dieses Tal, dass vor Millionen von Jahren vom Fluss Poqueira, gespeist vom ganzjährig schmelzenden Schnee, bis zur subtropischen Küste im Süden geformt wurde, ist  mit seinen kontrastreichen Landschaften besonders reizvoll.
Das Dorf Mecina ist eines von sieben kleinen Dörfern der Taha. „Tahá“ ist ein Wort, das aus dem Arabischen abgeleitet ist und „Gruppe von Dörfern“ bedeutet. Im 13. Jahrhundert wurde die Region Alpujarra in acht „Tahás“ unterteilt, von denen diese die letzte war, die intakt geblieben ist. Auf der Rundwanderung kommen Sie an mehreren kleinen Dörfern mit toller Aussicht vorbei.
Dann spazieren Sie durch Busquistar, was „verstecktes maurisches Paradies“ bedeutet und eines der besten Beispiele für die typische Alpujarra-Architektur ist, insbesondere durch die Verwendung von „Launa“ (einer besonderen Art von Ton, die in dieser Gegend vorkommt) beim Dachbau. Danach weiter in Richtung des höchsten Dorfes , Trevélez (1.470 m), das für die Herstellung von Schinken bekannt ist. Der Schinken erhält seinen einzigartigen und feinen Geschmack durch die saubere und frische Luft in großer Höhe und das spezielle Bioklima der Region während des Aushärtungsprozesses (mindestens ein Jahr). Dieser Schinken wird nach ganz Europa und sogar nach Japan exportiert. Während Ihres Aufenthalts in der Alpujarra werden Sie diesen Schinken in fast jeder Bar sehen und Sie sollten ihn auf jeden Fall probieren. Dann setzen wir unsere Wanderung mit Panoramablick über die Täler in Richtung des Dorfes Berchules fort, dessen Name auf das alte arabische Wort für Weide zurückgeht. Von dort geht es weiter nach Mecina Bombarón auf dem alten Weg durch die Schlucht zwischen beiden Dörfern. Die Landschaften und Farben ändern sich, wenn Sie weiter an den kleinen Dörfern El Golco und Montenegro vorbei nach Yegen gehen, dessen literarisches Erbe die ehemalige Heimat des britischen Autors von „South from Granada“, Gerald Brenan, ist.
Hier verbringen Sie zwei Nächte und haben die Möglichkeit, den Brenan Trail (den Lieblingsspaziergang des Schriftstellers) und den Trail „Walk of the Health“ durch eine wunderschöne Schlucht zu wandern, die von riesigen Kastanienbäumen gesäumt wird. Schließlich kehren wir zurück nach Granada.

Diese Tour findet ohne Reiseleitung und ist ideal für Individualreisende. Unser Partner vor Ort organisiert Ihren Aufenthalt: Unterkünfte, Gepäcktransport auf jeder Etappe und ausführliche Informationen vor Ort. (Karte der Sierra Nevada 1: 25.000 mit der eingezeichneten Route, vollständige Beschreibung jeder Etappe , kulturelle und andere nützliche Informationen über die Region, einen Stadtplan von Granada, Öffnungszeiten der Denkmäler, Vorschläge, wo man zu Abend essen kann und vieles mehr).

Level: mäßig bis schwer, für Reisende, die an Wandern gewöhnt sind und sich in guter körperlicher Verfassung befinden, zwischen 3 und 6 Stunden Wanderzeit täglich und zwischen 350 und 1000 Metern Höhenunterschied.